hide

Read Next

Was am Ende wirklich zählt

On Sensation Seeking

Stell dir vor du liegst jetzt im Totenbett und denkst über dein Leben nach und weißt es ist in den nächsten Tagen vorbei:

Keiner wird sagen: "Ich hätte mehr arbeiten sollen und mich öfters mit meinem nervigen Nachbarn streiten sollen."

Die meisten werden unerfüllte Wünsche und Träume haben oder bereuen bestimmte Entscheidungen getroffen zu haben.

Glücklicherweise liegst du nicht im Sterben und kannst alles was du dir vorstellen kannst umsetzen oder darauf hin arbeiten. Nichts ist unmöglich, wenn es der größte Wunsch ist den du hast.!

Ein wichtiges Werkzeug im Leben: "Nein"

On Das ist mein Gehirn

Meine Tochter macht es mir vor. "Willst Du Brot essen?" "NEIN!" Das ist momentan ihr Lieblingswort.

Als ein Dienstleister im IT-Bereich habe ich vor allem gelernt, zu vielen Dingen "Ja" zu sagen. Ich denke, damit fährt man anfangs gut. Man lernt neue Dinge, die Kunden werden gerne bedient, die Chefs kriegen ihre Wünsche erfüllt.

Ich gebe zu, ich kann schlecht "Nein" sagen. Und es macht mich zufrieden, andere zufrieden zu machen. Ich bin ein Ja-Sager und versuche dann auch noch, den Leuten den Wunsch so gut es geht zu erfüllen. Sowas bleibt natürlich nicht unbemerkt, also wird man immer mehr angesprochen. "Kannst Du mal..." "Ich habe eine Bitte:..."

Und es kommt der Punkt, an dem die externen Aufgaben Überhand nehmen. Die Folge sind Unzufriedenheit, Negativität und Stress. Man schiebt die Schuld dann auch noch auf die anderen.

Nein! Ich bin selber Schuld. Die anderen kennen meine Auslastung nicht, kennen meine Grenzen nicht so gut wie ich. Ich habe sie so trainiert.

Rendering New Theme...